geriger
Im Laufe eines Lebens verändert sich der Körper. Im höheren Lebensalter gestaltet sich Aktivität häufig schwieriger. Sowohl die körperlichen als auch die geistigen Fähigkeiten können von einer Einschränkung betroffen sein.

Krankheitsbilder, die gehäuft im höheren Lebensalter auftreten, können sowohl die Hirnleistungsfunktionen, die Kraft, die Beweglichkeit sowie die Koordination und das Gleichgewicht betreffen.
Der Verlust von körperlichen und geistigen Funktionen kann ebenso mit depressiver Verstimmung, Ängsten, Körperwahrnehmungsstörungen und sozialem Rückzug einhergehen.
Daraus resultierend können Betroffene in ihrer selbständigen Lebensführung eingeschränkt sein. Um die Selbstständigkeit möglichst zu erhalten, kann die ergotherapeutische Behandlung unter anderem in den Bereichen Wohnraumanpassung, Hilfsmittelberatung, Sturzprophylaxe und Erinnerungsarbeit
unterstützend wirken.

stock

Ergotherapeutische Behandlungsmethoden im Arbeitsfeld der Geriatrie

  • Sturzprophylaxe
  • Hirnleistungstraining
  • Wahrnehmungstraining
  • Kraft-, Bewegungs- und Balancetraining
  • Hilfsmittelberatung
  • Training alltagsbezogener Tätigkeiten
  • Erinnerungsarbeit
  • Entspannungstechniken
  • Angehörigenberatung

    Bei bestehender ärztlicher Verordnung, ist die Therapie auch im häuslichen Umfeld möglich.

Wir behandeln Patienten mit folgenden Krankheitsbildern

  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

  • Gangunsicherheiten

  • Schwindelsymptomatik

  • Demenzielle Erkrankungen

  • Nachlassende Gedächtnisleistung

  • Orientierungsstörungen

  • Depressive Verstimmung

  • Körperliche Schwäche und Gebrechlichkeit

  • weitere altersbedingte Erkrankungen

  

Spezielle Angebote für geriatrische Patienten

 

  • „Der Lücke eine Brücke schlagen"

    Gedächtnistraining

 

  • „Von Damals bis heute“

    Erinnerungsarbeit mit Senioren

 

  • „Sei aktiv- auch im höheren Lebensalter“

     Ein Konzept zur Sturzprophylaxe

 

  • „Kreativität kennt keine Altersgrenze“

    Gestaltungsgruppe für Senioren

    Über das Handeln definiert sich der Mensch und ist produktiv. Kreative und gestalterische Techniken geben wieder Impulse zum Handeln, auch wenn eine Einschränkung der Fähigkeiten besteht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok